Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

diedunkelkammer

..mit Staub und Korn

Der Letzte macht das Licht an..
Spezialisiert auf analoge Fotoarbeiten. Film is Film!

1 Tag bis 10 Stunden 1650 €

Allgemeines:

Reisetag wie Arbeitstag

Ausfallhonorar bis 24 Std. vor Auftragsbeginn 50% vom Grundhonorar, danach 100%

Hier werden Sie sicherlich fündig, wenn Sie auf der Suche nach einem Fotolabor sind das all Ihre Fotos und Schnappschüsse ganz klassisch entwickelt und vergrößert. Alles ANALOG in Farbe und Schwarz-Weiß! Sei es, dass Sie als alte(r) Fuchs_Fähe seit Jahrzehnten immer noch auf Film fotografieren, oder, dass Sie als Neuling von der Digitalfotografie dazukommen. Ganz gleich ob Wochenend-Knipser, Profi oder Hobby-Pro. Vielleicht möchten Sie auch Opas Archiv in noch nie gesehener Form vergrößert haben, oder eventuell müssen Sie ein Archiv in einer Galerie oder in einem Institut pflegen. Gerne mache ich Ihnen ein entsprechendes Angebot.

diedunkelkammer bietet folgende Leistungen an

Filmentwicklung von Schwarz-Weiß-Negativfilm S/W, Farbnegativfilm C-41 und Farbpositivfilm E-6 Dia
Cross-Entwicklung, Sonderentwicklungsverfahren (z.B. Anderson C-41 Filmentwicklung)
Alle Filmformate von Kleinbildfilm KB-135 bis 50x60cm Planfilm
Analoge Vergrößerungen in Schwarz-Weiß und Farbe von KB-135 bis 24x30cm Film auf bis zu 50x75cm Fotopapier
Größere Filmformate im Kontaktverfahren möglich
Vergrößerungen in Schwarz-Weiß auf klassisches Baryt- oder PE-Papier
Farbvergrößerungen auf PE-Papier (analoges Farb-Barytpapier gibt es leider seit Jahren nicht mehr)
Rough Prints von KB oder MF auf 13x18cm/18x24xm/24x30cm/30x40cm PE-Fotopapier
Kontakabzug 1:1 und Großkontakt bis 50x60cm in S/W und Farbe!
Schwarz-Weiß Lithprints auf Barytpapier
und und und... gerne auf Anfrage! Vieles ist möglich, Service von A-Z!
Alle Arbeiten werden ganz klassisch und rein analog ausgeführt.

Filmentwicklung Schwarz-Weiß, Farbnegativ C-41 und Farbdia E-6
Alle herkömmlichen Filme können verarbeitet werden. Spezialfilme müssen auf ihre Kompatibilität überprüft oder getestet werden. Spezialentwicklungen für diese Filme sind auf Anfrage möglich. Die entwickelten Filme werden in professionelle und kontaktfähige Hüllen eingeschoben. Ab 24x30cm ULF werden die Planfilme in Pergaminhüllen abgelegt.

Vergrößerung Schwarz-Weiß und Color RA-4
Bei allen Vergrößerungen in S/W und Farbe handelt es sich um echte Handvergrößerungen d.h. jedes Negativ wird einzeln in die Negativbühne des Vergrößerungsgerätes eingelegt und auf klassisches, lichtempfindliches Fotopapier belichtet. Einstellung des Vergrößerungsgerätes und Vergrößerungsrahmens erfolgen per Hand. Wenn nichts anderes gewünscht wird, werden alle Schwarz-Weiß Abzüge nach Möglichkeit mit einer normalen Gradation (Gradation 2 oder 3) belichtet und bei Farbvergrößerungen wird soweit dies möglich ist auf "neutral" gefiltert. Beurteilung unter Normlicht. Manche Negative sind qualitativ nicht besonders gut, d.h. sie sind zerkratzt, verschmutzt oder einfach nur alt, hart, kontrastreich oder zu dünn. Aber keine Sorge, frei nach dem Motto "Es gibt keine schlechten Negative, es gibt nur schlechte Fotos!". Ausfleckretusche (helle Stellen) evtl. möglich. Da Barytpapier keine Kunststoffbeschichtung hat, besitzt es gegenüber kunststoffbeschichteten PE/RC Papieren eine geringere Maßhaltigkeit und neigt leichter zu Knicken oder Dellen. Auch bei aller größter Vorsicht können kleinere Dellen immer wieder vorkommen. Das barytbeschichtete Papier ist sehr zeitintensiv in der Verarbeitung und erfordert so etliche Handgriffe um es schließlich ausreichend gewässert und getrocknet, sowie möglichst plan in Händen halten zu können. Darüber hinaus kann ich noch weitere Leistungen anbieten, wenn z.B. besonders hochwertige Prints für Ausstellungen verlangt werden oder eine höchstmögliche Langzeitstabilität durch Gold-, Schwefel- und Selenium-Toner erzielt werden soll. Eine Silberbildstabilisierung ohne bildverändernde Maßnahmen ist auch möglich. Masterprints auf Anfrage!

Filmentwicklung COLOR C-41 und S/W      
KB-135 Kleinbild / MF120 Rollfilm        
4x5"/ 5x7"/ 8x10" Planfilm        
Push/Pull pro Blendenstufe
       
Cross-Entwicklung
       
KB-Dia Rahmung maschinell
       

Foma Retropan soft 320 entwickel ich nicht :) und so ein paar andere auch nicht.

E-6 Positiv (Dia) Filmentwicklung auf Anfrage!

Die Filme werden in kontaktfähige Hüllen abgeheftet. Kleinbildfilme werden in 6er Streifen geschnitten.

Spezielle Schwarzweißfilme wie z.B. Kodak BW400CN, Ilford XP2 super und Fujifilm Neopan 400CN sind monochrome Farbfilme und müssen im Prozess C-41 entwickelt werden.

Vergrößerung ANALOG

Vergrößerung Print Abzug Foto ANALOG COLOR RA-4 PE Schwarz-Weiß PE Schwarz-Weiß Baryt  
24x30cm und kleiner        
30x40cm        
40x50cm        
50x60cm        
50x70cm        
50x75cm        
       
Lith Print S/W ANALOG Schwarz-Weiß Baryt      
24x30cm und kleiner        
30x40cm  
     
40x50cm        
50x60cm        
50x70cm        
50x75cm        
         
Alle Vergrößerungen und Kontaktabzüge werden rein analog ausgeführt.      
Helligkeits- und Kontraststeuerung sowie Farbbalance nach Messung oder nach Augenschein unter Normlicht.  
Die Größenangaben (Papier) sind ca. Werte und weichen in der Praxis ab.    
Vergrößerungen mit weißem Papierrand.        
Einbelichten des schmalen schwarzen Randes möglich
       
evtl. Ausfleckretusche (helle Stellen)
       
       
Sonderwünsche gerne auf Anfrage. Vieles ist möglich. Service von A-Z!      

 

Kontaktabzug ANALOG

Kontaktabzug 1:1 ANALOG 24x30cm COLOR und S/W PE Schwarz-Weiß Baryt    
KB/MF120/8x10" od.1-4 Stk. 4x5"/1-2 Stk. 5x7"        
         
Großkontakt 2-fach ANALOG 50x60cm COLOR und S/W PE Schwarz-Weiß Baryt    
KB/MF120/8x10" od. 1-4 Stk. 4x5"/1-2 Stk. 5x7"        

 

DX-Kodierung

DX-Kodierung / DX coding Tabelle
Mit der Tabelle für Kleinbildfilme im Format 135 kann man seine Filme auf die gewünschte (EI) Filmempfindlichkeit einstellen, falls die verwendete Kamera (Kompaktkamera, kleine Knipse) nur mit DX Automatik arbeitet und über keine manuelle Einstellung verfügt und dadurch z.B. zu Unterbelichtung neigt, oder vielleicht arbeitet auch der Belichtungsmesser der Kamera ungenau etc.. Eine ISO Zugabe von 1/3 Blende schadet nicht, da die Herstellerangaben in aller Regel unter perfekten Bedingungen festgelegt wurden und so für uns alle nicht zu erreichen sind, Zone I Belichtungen nach dem Zonensystem und anschließende Ausmessung mit einem Densitometer zeigen dies immer deutlich. Das ist schon bei frischen Filmen so, Auch für alle Freunde der Lomographie nur zu empfehlen, da sich so die abgelaufenen Filme sehr gut in Verbindung mit Push-Entwicklung oder Cross-Entwicklung auf den gewünschten Effekt einstellen lassen. Den Lack der Kleinbildpatrone (aus Metall) an den entsprechenden Stellen abschleifen (blank) und mit Klebeband abdecken.

Film \ Maßstab Print 2 fach 3 fach 4 fach 5 fach 6 fach 7 fach 8 fach
KB 24x36mm (2,4x3,6cm) 4,8x7,2cm 7,2x10,8cm 9,6x14,4cm 12x18cm 14,4x21,6cm 16,8x25,2cm 19,2x28,8cm
MF 4,5x6cm (4,1x5,6cm) 8,2x11,2cm 12,3x16,8cm 16,4x22,4cm 20,5x28cm 24,6x33,6cm 28,7x39,2cm 32,8x44,8cm
MF 6x6cm (5,6x5,6cm) 11,2x11,2cm 16,8x16,8cm 22,4x22,4cm 28x28cm 33,6x33,6cm 39,2x39,2cm 44,8x44,8cm
MF 6x7cm (5,6x6,9cm) 11,2x13,8cm 16,8x20,7cm 22,4x27,6cm 28x34,5cm 33,6x41,4cm 39,2x48,3cm 44,8x55,2cm
MF 6x8cm (5,6x7,6cm) 11,2x15,2cm  16,8x22,8cm 22,4x30,4cm 28x38cm 33,6x45,6cm 39,2x53,2cm 44,8x60,8cm
MF 6x9cm (5,6x8,9cm) 11,2x17,8cm 16,8x26,7cm 22,4x35,6cm 28x44,5cm 33,6x53,4cm 39,2x62,3cm 44,8x71,2cm
MF 6x12cm (5,6x11,2cm) 11,2x22,4cm 16,8x33,6cm 22,4x44,8cm 28x56cm 33,6x67,2cm 39,2x78,4cm 44,8x89,6cm
MF 6x18cm (5,6x17cm) 11,2x34cm 16,8x51cm 22,4x68cm 28x85cm 33,6x102cm 39,2x119cm 44,8x136cm
LF 9x12cm (8,2x11,3cm) 16,4x22,6cm 24,6x33,9cm 32,8x45,2cm 41x56,5cm      
LF 4x5 inch (9,6x12,1cm) 19,2x24,2cm 28,8x36,3cm 38,4x48,4cm 48x60,5cm      
LF 5x7 inch (12,1x17,1cm) 24,2x34,2cm 36,3x51,3cm          
LF 8x10 inch (19,6x24,6cm) 39,2x49,2cm            
LF 24x30cm 48x60cm            
               
Film \ Maßstab Print
9 fach 10 fach 11 fach 15 fach 20 fach    
KB 24x36mm (2,4x3,6cm) 21,6x32,4cm 24x36cm 26,4x39,6cm 36x54cm 48x72cm    
MF 4,5x6cm (4,1x5,6cm) 36,9x50,4cm 41x56cm 45,1x61,6cm        
               
Film \ Vergrößerung Print maximal            
KB 24x36mm (2,4x3,6cm) 48x72cm            
MF 4,5x6cm (4,1x5,6cm) 48x65,5cm            
MF 6x6cm (5,6x5,6cm) 48x48cm            
MF 6x7cm (5,6x6,9cm) 48x59,1cm            
MF 6x8cm (5,6x7,6cm) 48x65,1cm            
MF 6x9cm (5,6x8,9cm) 48x76,2cm            
MF 6x12cm (5,6x11,2cm) 48x96cm            
MF 6x18cm (5,6x17cm) 48x145,7cm            
LF 9x12cm (8,2x11,3cm) 48x66,1cm            
LF 4x5 inch (9,6x12,1cm) 48x60,5cm            
LF 5x7 inch (12,1x17,1cm) 48x67,8cm            
LF 8x10 inch (19,6x24,6cm) 48x60,2cm            
LF 24x30cm 48x60cm            
               
Film \ Vergrößerung Print 50cm x Xcm Xcm x 50cm 30cm x Xcm Xcm x 30cm      
KB 24x36mm (2,4x3,6cm) 48x72cm 32x48cm 28x42cm 18,6x28cm      
MF 4,5x6cm (4,1x5,6cm) 48x65,5cm 35,1x48cm 28x38,2cm 20,5x28cm      
MF 6x6cm (5,6x5,6cm) 48x48cm 48x48cm 28x28cm 28x28cm      
MF 6x7cm (5,6x6,9cm) 48x59,1cm 38,9x48cm 28x34,5cm 22,7x28cm      
MF 6x8cm (5,6x7,6cm) 48x65,1cm 35,3x48cm 28x38cm 20,6x28cm      
MF 6x9cm (5,6x8,9cm) 48x76,2cm 30,2x48cm 28x44,5cm 17,6x28cm      
MF 6x12cm (5,6x11,2cm) 48x96cm 24x48cm 28x56cm 14x28cm      
MF 6x18cm (5,6x17cm) 48x145,7cm 15,8x48cm 28x85cm 9,2x28cm      
LF 9x12cm (8,2x11,3cm) 48x66,1cm 34,8x48cm 28x38,5cm 20,3x28cm      
LF 4x5 inch (9,6x12,1cm) 48x60,5cm 38x48cm 28x35,3cm 22,2x28cm      
LF 5x7 inch (12,1x17,1cm) 48x67,8cm 33,9x48cm 28x39,5cm 19,8x28cm      
LF 8x10 inch (19,6x24,6cm) 48x60,2cm 38,2x48cm 28x35,1cm 22,3x28cm      
LF 24x30cm 48x60cm 38,4x48cm 28x35cm 24x30cm      

Die Angaben in Klammern beziehen sich auf die reale Negativgröße. Alle Größenangaben sind ca. Werte und weichen in der Praxis ab.
Das Fotopapier ist ca. 0,5 - 2cm auf jeder Seite größer.
Vergrößerungen deren Maße 48x72cm überschreiten nur auf Anfrage.

FAQ

"Ich fotografiere, um herauszufinden, wie etwas aussieht, wenn es fotografiert wurde." Garry Winogrand

"The less films you process, the worse it gets." Fuji

"Der Fehler fängt schon an, wenn sich einer anschickt Keilrahmen und Leinwand zu kaufen." Joseph Beuys

"Best in Black & White" Ilford

"I talk to planets baby" Dave Wyndorf

Analoges Farb-Barytpapier wird leider seit Jahren nicht mehr hergestellt. Das letzte von Agfa-Gevaert produzierte Farb-Barytpapier war das MCN III Type 4 von 1972, zu verarbeiten im Prozess PA.

Glossar

C-41
C-41 Bezeichnung nach Kodak, AP70 Agfa, CN-16 Fuji, CNK-4 Konica
Standard Verarbeitungsprozess zur Filmentwicklung von Farbnegativfilm / Farbnegativen. Das entstandene Negativ kann nach dem Prozess RA-4 zu einem positiven Foto vergrößert werden. Der Prozess C-41 ist ein chromogenes Verfahren d.h. es ist ein Farbstoff bildendes Verfahren. Die Farben entstehen im Entwickler.
Alternativ kann auch Farbpositivfilm in diesem Prozess cross entwickelt werden, d.h. es entsteht dabei ein Negativ mit Fehlfarben. Das entstandene Negativ kann im Prozess RA-4 zu einem positiven Foto vergrößert werden.

E-6
E-6 Bezeichnung nach Kodak, AP44 Agfa, CR-56 Fuji
Standardprozess zur Filmentwicklung von Farbpositivfilm / Dias. Der Prozess E-6 ist ein chromogenes Verfahren d.h. es ist ein Farbstoff bildendes Verfahren. Die Farben entstehen im Entwickler.
Alternativ kann auch Farbnegativfilm in diesem Prozess cross entwickelt, d.h. es entsteht dann ein Diapositiv mit Fehlfarben und orangener Maskierung des Films.

RA-4
RA-4 Bezeichnung nach Kodak, AP94 Agfa
Entwicklungsprozess zur Herstellung von Fotos / Abzügen / Vergrößerungen in Farbe. Dies ist das Standardverfahren zur Herstellung von positiven Abzügen von Farbnegativfilm. Abzüge von Diapositiven ergeben ein negatives Papierbild.

PE-Papier
PE-Papier ist Polyethylen beschichtetes Fotopapier = Kunststoff

Baryt-Papier
Baryt-Papier ist mit einer Bariumsulfat-Schicht versehenes Fotopapier. Ein hochwertiges klassisches Fotopapier auf einem Papierträger. Dieses wird auch gerne für Ausstellungen und in Museen verwendet. Ein Papier für hochwertige Foto-Ausarbeitungen und zu Liebhaberzwecken. Nach wie vor „state of the art“ wie schon zu Urgroßmutter Zeiten.

Gradation
Die Gradation beschreibt die Dichteabstufungen von entwickeltem fotografischen Material. Als Bezugswert dient die Helligkeitsabstufung des Originals. Abgeleitet wird der Begriff Gradation von Abstufungen. Bei Schwarz-Weiß Fotopapieren werden die Härtegrade der Papiere in den Gradationen 00 extra weich bis 5 hart angegeben. Gradation 2 oder 3 wird als normal angesehen.


Die bei vielen Objektiven sichtbare Unendlich Einstellung beträgt ungefähr das 300 fache der verwendeten Brennweite. Beim 50mm Objektiv ca. 15m, bei 21mm sind das ca. 6,30m, demnach ca. 25,50m bei 85mm.

Abbildungsmaßstab (Maßstab)
Abbildungsmaßstab = Bildgröße : Gegenstandsgröße

DX-Kodierung
Die Patronen von Kleinbildfilmen, aber auch Mittelformat Rollfilme, sind heutzutage meist mit einer elektrisch lesbaren Markierung versehen, die es der Kamera ermöglicht, die Filmempfindlichkeit, die Filmlänge und die Anzahl der auf dem Film enthaltenen Aufnahmen auszulesen. Die Filmempfindlichkeit ist bei DX kodierten Filmen von ISO 25/15° bis ISO 5000/38° definiert und lässt sich in 1/3 EV-Stufen (= 1/3 Blende) verstellen.

DIN/ASA/ISO/EI
DIN - Deutsches Institut für Normung z.B. DIN 21°
ASA - American Standards Association z.B. ASA 100
ISO - International Standards Organization / International Organization for Standardization z.B. ISO 100/21°
EI - Exposure Index z.B. ISO 200/24° anstatt Herstellerangabe ISO 100/21°

Maskenfarbstoff Farbnegativfilm
Die meist orange oder bräunliche Maskierung von Farbnegativfilmen dient dazu, Farbstoffnebendichten filterbar zu machen bzw. Nebendichten zu entfernen.

CMYK
Cyan, Magenta, Yellow, Black. Im Fotolabor wird die Reihenfolge YMC ohne K verwendet, um am Farb-Vergrößerungsgerät nach der subtraktiven Farbmischung zu filtern und Prints von Farbnegativen anzufertigen.

RGB
Rot, Grün, Blau. Wurde im Fotolabor verwendet um Vergrößerungen nach der additiven Farbmischung von Diapositiven herzustellen. Leider wurde von Ilford die Produktion der Chemie P3/P3X und des Fotopapiers Ilfochrome Classic eingestellt. Der Prozess hatte die Bezeichnung Ilfochrome von Ilford, vormals Cibachrome von Ciba-Geigy. In den 1960er Jahren von Ciba-Geigy entwickelt. Ilfochrome ist ein chromolytisches Verfahren d.h. es ist ein Farbstoff abbauendes Verfahren. Vor der Entwicklung ist alles schwarz. Bei der Entwicklung wird Farbstoff ausgebleicht. Es gibt zurzeit leider keinen Ersatz um analoge Prints von Dias anzufertigen. Einzige Möglichkeit wäre die Herstellung eines Internegatives, evtl. auch mit Hilfe eines Druckers. Internegativfilm ist leider auch nicht mehr zu finden. Vielleicht wird er noch in Japan für den heimischen Markt produziert, einfach mal bei Fujifilm Tokyo Headquarters nachfragen, ob sie nicht eine Mutterrolle produzieren möchten.

Subtraktive Farbmischung
Bei der subtraktiven Farbmischung handelt es sich um die Mischung von Körperfarben bzw. Pigmentfarben. Die Grundfarben sind YMC, Yellow (Gelb) Magenta Cyan. Die daraus resultierenden Mischfarben sind immer dunkler als ihre Grundfarben. Schwarz / Black K=Y+M+C, Rot=Y+M, Grün=Y+C, Blau=C+M. Das Ergebnis sind die drei Grundfarben, RGB, der additiven Farbmischung.

Additive Farbmischung
Bei der additiven Farbmischung handelt es sich um die Mischung von Lichtfarben. Die Grundfarben sind RGB, Rot Grün Blau. Die daraus resultierenden Mischfarben sind immer heller als ihre Grundfarben. Weiß=B+G+R, Yellow=G+R, Magenta=B+R, Cyan=B+G. Das Ergebnis sind die drei Grundfarben, YMC, der subtraktiven Farbmischung. Im Fotolabor wird die Reihenfolge BGR verwendet.

Alle Angaben ohne Gewähr.

Bitte schicken Sie die Filme an folgende Adresse:

Maximilian Schießl
Oettingenstr. 24
80538 München
Deutschland

Fragen per E-Mail an max@diedunkelkammer.de
Hier kann man auch eine Nachricht hinterlassen:

TOP © Maximilian Schießl